Vorabinformation: Unwetterwarnung vor Glatteis

HINWEIS: Einige Artikel sind noch nicht in die richtigen Kategorien zugeordnet. Wir arbeiten dran!

Am Freitag gibt es anfangs unter Hochdruckeinfluss viel Nebel und

Hochnebel, örtlich aber auch Sonnenschein. Vor allem in der Osthälfte

herrscht weiterhin leichter Dauerfrost.



Im Tagesverlauf nimmt die

Bewölkung von Westen zu und gegen Abend kommt im äußersten Westen

Niederschlag auf, der meist als gefrierender Regen mit

Glatteisbildung fällt.

Im Laufe der ersten Nachthälfte zum Samstag verlagert sich der

Glatteisregen weiter ostwärts bis nach Schleswig-Holstein,

Niedersachsen, Hessen und Baden-Württemberg. Auch Teile von Thüringen

und Unterfranken können betroffen sein. Eine entsprechende

Vorabinformation vor unwetterartigem Glatteis ist bereits aktiv.



Von West nach Ost überquert ein Niederschlagsgebiet Norddeutschland. Dabei fällt anfangs Schnee, der aber rasch in Regen übergeht und auf gefrorenem Boden verbreitet für Glatteis sorgt.

    Teilen