Warnlagebericht bis 02.01.2016

HINWEIS: Einige Artikel sind noch nicht in die richtigen Kategorien zugeordnet. Wir arbeiten dran!

Gebietsweise Nebel. Kommende Nacht im Osten, in Teilen der Mitte und

in Bayern leichter Frost, dabei Glättegefahr. Am Samstag im Norden

kräftiger, an den Küsten teils stürmischer Südostwind



Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden

bis Samstag, 02.01.2016, 16:00 Uhr:



Mit Annäherung eines Sturmtiefs vom Ostatlantik an die Britischen

Inseln verschärfen sich die Luftdruckgegensätze bei uns allmählich.

Mit Winddrehung auf östliche Richtung dringt dann kältere Luft aus

Osteuropa zu uns vor, gleichzeitig greift ab Samstag früh mit einem

Ausläufer des Sturmtiefs von Südwesten her ein Niederschlagsgebiet

zunächst auf den Westen und Südwesten Deutschlands über.



Am Nachmittag und Abend ist die Bewölkung gebietsweise aufgelockert,

häufig ist es aber auch neblig-trüb.



In der Nacht zum Samstag kann sich gebietsweise, vor allem in der

Südosthälfte Deutschlands und auch im Norden, erneut Nebel bilden

oder bestehender Nebel dichter werden. Bei leichtem Frost in der

Mitte und im Osten kann es gebietsweise Glätte durch Reif, im

Bergland auch durch überfrierende Nässe geben.

In der zweiten Nachthälfte kommt im Westen und Südwesten Regen auf.



Am Samstag weitet sich das Regengebiet im Westen und Südwesten

langsam weiter nach Norden und Osten hin aus, wobei gegen Mittag im

Westerwald und im Rothaargebirge sowie in Osthessen und im östlichen

Unterfranken der Regen in Schnee übergeht. Vorübergehend ist in

diesen Gebieten auch gefrierender Regen möglich.

Im Nordosten ist es bei Frosttemperaturen sonnig und es weht dort ein

beißender Wind aus Ostsüdost, womit sich die Luft noch wesentlich

kälter anfühlt. Im Küstenbereich ist vormittags generell mit steifen

bis stürmischen Böen (Bft 7 bis 8) zu rechnen.



Warnung vor Nebel: Im höheren Bergland gebietsweise Sichteinschränkungen durch aufliegende Wolken. Auch in tieferen Lagen in der Südhälfte und auch im Nordosten Nebel mit Sichtweiten unter 150 m. Warnung vor Frost/Glätte: Im Osten, in der Mitte und in Bayern kommende Nacht vielfach leichter Frost und streckenweise Glätte durch überfrorene Nässe.

    Teilen