Sturmtief Kirsten kommt - Warnlagebericht vom DWD

HINWEIS: Einige Artikel sind noch nicht in die richtigen Kategorien zugeordnet. Wir arbeiten dran!

Kommende Nacht im Nordwesten aufkommende stürmische Böen, auf den Berggipfeln und an der Nordsee Sturmböen. Am Mittwoch vielerorts stürmische Böen und Sturmböen, vereinzelt schwere Sturmböen, auf exponierten Gipfeln (Brocken) Orkanböen. Bevorzugt im Norden einzelne Gewitter mit Böen 9 bis 11 Bft.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Nach kurzen Zwischenhocheinfluss greifen heute und in der kommenden Nacht die Ausläufer eines von Irland bis Mittwochmittag nach Jütland ziehenden Sturmtiefs auf Deutschland über. Dabei stellt sich eine erste herbstliche Sturmlage ein..


GEWITTER/STARKREGEN:
Ab heute Abend bis in die Nacht hinein im Norden kurze Gewitter mit Sturmböen bis 80 km/h, auch schwere Sturmböen um 100 km/h nicht ausgeschlossen. Dabei Gefahr von Starkregen.
Am Mittwoch in der Nordhälfte erneut einzelne, teils kräftige Gewitter mit Starkregen sowie mit Sturmböen oder schweren Sturmböen. Dabei kurzzeitig und lokal eng begrenzt auch orkanartige Böen um 110 km/h (Unwetter) nicht ausgeschlossen.


WIND:
Im Bereich der Deutschen Bucht sowie in den Hochlagen der westlichen Mittelgebirge zum späteren Abend hin erste stürmische Böen (Bft 8) aus südlichen Richtungen. Im Lee einiger Mittelgebirge steife Böen (Bft 7) nicht ausgeschlossen.
In der Nacht zum Mittwoch von Westen weiter auflebender und auf Südwest drehender Wind. In der Nordwesthälfte starke bis stürmische Böen, im Bergland und an der Nordsee Sturmböen bis Bft 9, in Hochlagen auch schwere Sturmböen, auf exponierten Gipfeln (Brocken) erste orkanartige Böen.
Am Mittwoch nahezu landesweit stürmische Böen oder Sturmböen, im Bergland sowie in einzelnen Tallagen auch schwere Sturmböen, in exponierten Gipfellagen Orkanböen. In Verbindung mit kurzen Gewittern vor allem im Norden schwere Sturmböen um 100 km/h, orkanartige Böen nicht ganz ausgeschlossen.
Im Süden Sturm- und schwere Sturmböen auf höhere Berglagen beschränkt.


DAUERREGEN:
An der Westküste Schleswig-Holsteins und in Nordfriesland bis zum Mittwochnachmittag immer wieder schauerartig verstärkte Regenfälle mit Mengen zwischen 30 und 50 l/qm.


Text: dwd.de

    Teilen