Vatertag ist Unwettertag - heute starke Gewitter möglich

HINWEIS: Einige Artikel sind noch nicht in die richtigen Kategorien zugeordnet. Wir arbeiten dran!

Am Donnerstag pünktlich zum Feiertag örtlich Unwettergefahr!


Am Donnerstag erreicht eine Kaltfront von Westen her Deutschland und überquert bis Freitagmorgen große Teile des Landes. Auf ihrer Vorderseite kommt es in der Warmluft teils zu starken Gewittern.


GEWITTER: In der Nacht zum Donnerstag im Süden sowie in der östlichen Mitte einzelne starke Gewitter. Dabei anfangs örtlich Gefahr von Starkregen um 20 l/qm in einer Stunde, kleinkörnigem Hagel und Sturmböen (8 bis 9 Bft). Gewitter im Nachtverlauf nachlassend. Von Benelux und Frankreich dagegen einzelne Schauer, örtlich Gewitter. Vereinzelt Starkregen von 20 bis 30 l/qm innerhalb weniger Stunden. Am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) zunächst in der Westhälfte einzelne, teils kräftige Gewitter mit Starkregen. Zum Nachmittag hin dann besonders in der Osthälfte Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, Hagel mit Korngrößen um 2 cm und (schweren) Sturmböen (Bft 9 bis 10, bis 100 km/h). Lokal unwetterartige Entwicklungen!

WIND: Am Donnerstag von West nach Ost entlang der Kaltfront teils auch außerhalb von Gewittern geringe Wahrscheinlichkeit für starke Böen bis 60 km/h (7 Bft) aus westlicher Richtung.


Text: Deutscher Wetterdienst

    Teilen