Heftiger Orkan am Neujahr: Bis zu 120 km/h im Tiefland

HINWEIS: Einige Artikel sind noch nicht in die richtigen Kategorien zugeordnet. Wir arbeiten dran!

Wie der Weather Channel schreibt, fängt das neue Jahr turbulent an. Am 1. Januar sind Orkanböen mit 120 km/h im Tiefland möglich. Bereits zu Silvester wird es ungewöhnlich warm. Im Tagesverlauf überquerst dann eine Kaltfront den Norden und bringt Regen sowie Sturm mit. Es wird also interessant. Dennoch: Zum Jahreswechsel soll es ruhig bleiben. Wir bleiben dran!


Wochenvorhersage Deutscher Wetterdienst:


Am Samstag häufig bis in tiefe Lagen stürmische Böen (Bft 9 oder Sturmböen (Bft 9), an den Küsten und im Bergland Sturmböen (Bft 9) aus Südwest wahrscheinlich. In exponierten Gipfellagen Orkanböen (Bft 11, 12) wahrscheinlich. Aufkommender Dauerregen, dabei in den Weststaulagen der Mittelgebirge und des Alpenrandes unwetterartige Mengen über 60 l/qm in 48 h bis Montagmorgen wahrscheinlich. Am Alpenrand und im Bayerwald anfangs noch mäßiger Schneefall bis 15 cm in 12 Stunden nicht ausgeschlossen. Im Tagesverlauf rasch ansteigende Schneefallgrenze. Am Sonntag weiterhin kräftiger Wind. Dabei bis in tiefe Lagen stürmische Böen (Bft 9 oder Sturmböen (Bft 9), an den Küsten und im Bergland Sturmböen (Bft 9) aus Südwest wahrscheinlich. In exponierten Lagen an der Küste schwere Sturmböen (Bft 10) nur gering wahrscheinlich. In exponierten Gipfellagen Orkanböen (Bft 11, 12) wahrscheinlich. Weiterhin gebietsweise Dauerregen (siehe Samstag).


Nachweise:

DWD

Weather Channel

    Teilen