Warnlagebericht bis Donnerstag 27.08.2015

HINWEIS: Einige Artikel sind noch nicht in die richtigen Kategorien zugeordnet. Wir arbeiten dran!
Warnlagebericht für Deutschland ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 26.08.2015, 07:00 Uhr

An der Nordsee starke Windböen, auf dem Brocken stürmische Böen. Am späten Nachmittag und Abend im Nordwesten teils kräftige Gewitter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden

bis Donnerstag, 27.08.2015, 07:00 Uhr:


Von Westen her gelangt mäßig warme Meeresluft nach Deutschland, die im Süden unter Hochdruckeinfluss kommt, während in der Nordhälfte Tiefausläufer für wechselhaftes Wetter sorgen.

Heute bleibt es im Nordwesten und Norden bewölkt, Regen fällt aber zunächst nur vereinzelt. Der Südwestwind dreht im Nordwesten später auf Südost, anfangs kann es noch einzelne starke Windböen (Bft. 7) geben. Am späten Nachmittag, eher gegen Abend kann es im Emsland und in Ostfriesland einzelne, teils kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen geben. Unwetterartige Entwicklungen mit Orkanböen sind punktuell nicht ausgeschlossen, zudem besteht ein geringes Tornadorisiko. Im Süden und Osten bleibt es teils wolkig, teils sonnig, warnwürdige Wetterereignisse sind dort keine zu erwarten.

In der Nacht zum Donnerstag gibt es vor allem vom Niederrhein über das westliche Niedersachsen bis nach Schleswig-Holstein weitere Schauer und einzelne Gewitter, die vor allem in der ersten Nachthälfte auch kräftig ausfallen können. Auch außerhalb der Gewitter gibt es im Nordseeumfeld starke Windböen (Bft. 7) aus Südwest. Im Süden und Osten verläuft die Nacht wettertechnisch ruhig und voraussichtlich warnfrei.

Morgen regnet es im Westen und zum Teil auch im Norden längere Zeit. Dabei kann es im Westen in Staulagen vereinzelt Dauerregenmengen über 25 mm in 12 Stunden geben. Im Südosten ist es dagegen meist freundlich und auch sommerlich warm.

Warnung vor Wind-/ Sturmböen:


Im Nordseeumfeld starke Windböen um 55 km/h (Bft. 7) aus Südwest. Auf dem Brocken stürmische Böen.

    Teilen