Deutscher Wetterdienst mit neuer Warntechnik für Gemeinden

HINWEIS: Einige Artikel sind noch nicht in die richtigen Kategorien zugeordnet. Wir arbeiten dran!

Mit der neuen Warnanwendung kommt der Deutsche Wetterdienst den Wünschen vieler Nutzer nach, die räumlich noch detaillierter als bisher gewarnt werden wollen.

Die Darstellung der Warnungen erfolgt nun bis zur Gemeindeebene anstatt für Landkreise und kreisfreie Städte.

So kann z.B. bei aufkommenden Gewittern die Warnung auf den tatsächlich erwarteten Bereich der drohenden Gefahr beschränkt bleiben

Es muss nicht der gesamte Landkreis, in dem die betroffenen Gemeinden liegen, bewarnt werden. Die Information wird genauer, Alarmierungen nicht betroffener Gebiete können vermieden werden.

Dieser höhere Detaillierungsgrad geht gleichzeitig mit einer Umstellung unserer Warnanwendung und der damit verbundenen Funktionalitäten zur Darstellung der Warnungen einher.

Ab sofort können Warnungen über zwei verschiedene Möglichkeiten selektiert werden.

Wenn Sie alle für einen bestimmten Ort geltenden Warnungen angezeigt haben möchten, geben Sie den Ort Ihrer Wahl in das Ortsauswahlfenster oberhalb der Warnkarte ein. Nach Auswahl des gewünschten Ortes wird dieser in der Karte lokalisiert und alle für diesen Ort geltenden Warnungen werden im Warntextfenster darunter angezeigt.

Wenn Sie eine in der Karte sichtbare Warnung durch Anklicken auswählen, erscheint im Warntextfenster der zu dieser Warnung gehörende Text. Dies ist die Warnung mit dem höchsten Gefährdungspotenzial für diesen Bereich.

Es könnten ggf. Warnungen mit geringerem Gefahrenpotential dort auftreten, die Sie sich mit der Parameterauswahl der Warnanwendung anzeigen lassen können.

Der Unterschied zwischen diesen beiden Möglichkeiten der Anzeige von Warntexten wird auch in nachfolgender Grafik deutlich. Links ein Beispiel für die Anzeige der gesamten für einen Ort gültigen Warntexte (hier z.B. Göttingen), rechts die Darstellung der selektierten Gewitterwarnung (in dessen Gebiet u.a. auch der Ort Göttingen liegt).

Quelle: http://www.dwd.de/DE/wetter/wa…meindewarnungen_node.html

    Teilen